Fasching in Kirrlach

 

Am 08.02.2013 versuchten wir zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Da wir hier unten im nordbadischen Raum eine ziemlich faschingsverrückte Bevölkerung haben, wollten wir zwei schöne Dinge miteinander mischen: Fasching feiern und dabei noch was Gutes für unsere Organisation „Tschernobyl-Triker“ tun.

Gesagt – getan und so wurde kurzerhand die sowieso alljährlich stattfindende Faschingsparty bei Mike und Simone zu einem Event für die Tschernobyl-Kinder umgewandelt.

Dies gestaltete sich so, dass die Besucher und Gäste dieser Party für ihre Getränke und das angebotene Essen einen ihnen angemessen erscheinenden Betrag in unsere Spendendose werfen konnten. Alles lief auf Freiwilligenbasis und es wurde auch nicht geschaut wer wie viel in die Dose steckte. Zu Essen gab es traditionell Dampfnudeln, die von Christine zubereitet wurden und an Getränken gab es eine große Auswahl und ausreichende Mengen.

Wie in dieser Region üblich unterliegen solche Partys einem ständigen kommen und Gehen. Neben einigen Stammbesuchern, kamen daher auch ständig Leute, die feiernd durch die Straßen von Kirrlach streunten zur Party herein, tranken und aßen etwas und zogen weiter. Oftmals kannte bzw. erkannte man die Leute gar nicht, denn die meisten kamen mit geschwärzten Gesichtern, so wie es hier an Fasching üblich ist.

Die Aktion brachte nicht nur viel Spaß und eine tolle Fete, sondern auch eine stolze Summe für unsere Kinder ein. Fazit: eine gelungene Aktion, die gezeigt hat, dass man Spaß und Helfen locker unter einen Hut bringen kann. Danke an die Kirrlacher Trikerpaten Mike, Simone, Christine und Gerhard.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Slideshow